März 2010 und endlich ein paar Tage ans Wasser

16.01.2010 09:32 | Teamberichte

Am 29.03.2010 war es endlich so weit: Die Winterpause war vorüber, das Eis geschmolzen und es konnte mit viel Vorfreude ans Wasser gehen!

Am See angekommen wurden wir erstmal von einer ordentlichen Brise Südwestwind empfangen ,der uns auch bis Sonntag kräftig um die Ohren wehte. Da wir das erste Mal an dieser Stelle des Sees angelten wurde die Spotsuche zu einer echten Herausforderung! Zum einen ruderten wir uns den sprichwörtlichen Wolf und zum anderen fanden wir zwei vielversprechende Plateaus erst in ca. 350m Entfernung. Bis dahin war nur eine konstante Wassertiefe von ca. 2,50 bis 2,80 festzustellen und der Grund war auch extrem schlammig. Also war Long Range angesagt.

Nachdem die Plätze markiert waren wurde sofort zu Tisch gebeten, das Drei-Gänge-Menü bestand aus Bloody-Fish-Pellets, Tigernüssen und einer Mischung von gecrashten Shellfish X und Marine X Boilies. Diese zwei Sorten waren dann auch unsere Hakenköder. Die erste Nacht verlief noch ruhig und die Zweite auch. Mittwoch früh sind die Carps dann unserer Einladung gefolgt und es ertönte das so lang herbeigesehnte Geräusch meines Bissanzeigers. Nachdem ich den Fisch gelandet und versorgt hatte wollte ich die Rute wieder "scharf machen", aber just in diesem Moment lief die zweite Rute ab . Bei der steifen Brise und der großen Entfernung hatte ich nach dem zweiten Fisch schon Arme wie Popeye . Somit machte ich den E-Motor klar den ich immer nur im Notfall einsetze. E-Motoren sind eine tolle Erfindung... ;)

Die Tage waren sehr durchwachsen: Frost, Regen, Sonnenschein wechselten sich ständig ab und wir erlebten in einer Nacht den schwersten Sturm + Gewitter unserer Anglerlaufbahn. Das einzige was dauerhaft anhielt war der starke Wind. Aber das Tackle hielt zusammen und die Karpfen uns bei Laune.

Gefangen haben wir trotz dieser Wetterkapriolen 7 Fische von 17 Pfund bis 35 Pfund. 3 Fische haben wir leider im Unterwasserwald verloren. 

Wie man auf den Fotos sehen kann war den Rehen das Wetter egal...sie hatten Lust zu schwimmen und sind direkt neben unserem Angelplatz ins Wasser gegangen um ans ca. 700m entfernte, gegenüberliegende Ufer zu schwimmen. Wir hätten nie gedacht das Rehe so gute und vor allem schnelle Schwimmer sind! Ein Mensch kann da nicht mithalten!

Am Sonntag hieß es für uns zusammenpacken, heim und ein entspannendes heißes Bad nehmen.

Alles in allem war es eine spannende Woche und ein super erfolgreicher Start in die Angelsaison 2010. Marine X und Shellfish X haben uns trotz des teilweise schlechten Wetters mit schönen Fischen versorgt. Köder von Selfmade-Baits, einen schönen See und einen langjährigen guten Angelkollegen.......Karpfenanglerherz - was willst du mehr!?!

In diesem Sinne wünsche ich Euch einen ebenso erfolg- und abwechslungsreichen Start in die Saison 2010! Wir lesen uns! ;)

Norman Suhr

 

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren