Hunrig nach etwas Neuem!

28.04.2011 12:53 | Kundenberichte

Die Jahre zuvor hatte ich bei einem Mitbewerber meine Freezerbaits bestellt oder selbst gedreht, bis ich irgendwann, hungrig auf Neues, Ollis Murmeln testete...
Dass sie so einschlagen würden hätte ich nicht gedacht...
Bestellt habe ich auf der Witten-Messe. 150 Kilo Eco Banane Fish Boilies sollten es zur Hannover-Messe werden, die Olli noch zusätzlich mit Leberextract anreichern sollte.
Nach den Umladestrapazen auf der Hannover-Messe war ich mehr als heiß, endlich die ersten Kilos der Bestellung zu testen. Jetzt aber zu meinen Erlebnissen!
 
Das letzte Jahr war das erste, wo ich mal nicht nach Frankreich gefahren bin. Ich hab mich sehr stark auf ein einziges Vereinsgewässer in Niedersachsen konzentriert, da ich unbedingt meinen Zielfisch fangen wollte. Gelungen ist es mir leider nicht. Das soll dieses Jahr anders werden! Ich habe meinen gesamten Jahresurlaub verplant und baue eine Menge Überstunden ab.
 
Jeder Trip, der länger als 4 Nächte sein soll, wird in Frankreich verbracht!
 
Im März war es an der Zeit mal was Neues zu testen. Mein Kumpel Kevin und ich besorgten uns Jahreskarten, mit denen man eine Vielzahl an verschiedenen Gewässer befischen kann. Der Plan war folgender: Die Gewässer im März ein wenig kennenlernen um zur guten Jahreszeit zu rocken. Wir wollten uns bei den Runs abwechseln, damit beide einen Fisch fangen, wenn’s nur bei einem läuft. Wir sind losgefahren, vom bevorstehenden Blank überzeugt, aber hatten insgeheim beide Hoffnung auf den ersten Karpfen in 2011. Dass es solche Kracher werden hätte keiner von uns gedacht...
 
In 4 Nächten haben wir vier Seen beangelt und drei Fische gefangen. Alle drei Bisse kamen auf meine Ruten, also Banane Fish. Nach dem Trip war Kevin um 25 Kilo Banane Fish Boilies reicher. Meine Truhe konnte aufatmen. Die fünfte Nacht haben wir uns nicht mehr angetan, da wir wohl von einigen einheimischen "Carphuntern" nicht so gern gesehen waren...
Wir haben auch super nette Franzosen kennengelernt aber das war eher die Ausnahme! Denn Teilweise sind die Franzosen mit ihren Quads und Crossmotorrädern einen Meter an unserem Zelt vorbeigerast...
 
Der nächste Trip wird wohl in eine andere Gegend gehen...
 
 Anbei noch ein paar Bilder
 
 
 
 
 
Der dritte Fisch war ein "halbstarker" Satzkarpfen... Frankreich ist und bleibt für mich trotzdem das Beste !!!
 
Durch einen Arbeitsunfall kam ich dann erst Ostern wieder ans Wasser. Wie man auf den Bildern sieht noch mit leichten Blessuren! ( Handschuh )  Die zweite Session dieses Jahr verbrachte ich an meinem Vereinsgewässer. Vier Nächte über Ostern und 5 Kilo Banane Fish Boilies sollten reichen, um meinen Zielfisch und vier seiner Kollegen bis 28 Pfund zu überlisten. 
 
 
 
In drei Wochen bin ich dann mal wieder für eine Woche in Frankreich unterwegs und werde Euch per Mail berichten, was ich auf die Matte legen konnte. Vom Blank geh ich jetzt nicht mehr aus nach dem besten Saisonstart meiner Karpfenanglerlaufbahn! 
 
Gruß Christoph
 
 

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren