Der krönende Jahresabschluss

08.11.2016 18:58 | Kundenberichte

Kalte regnerische Novembertage ziehen an uns vorbei als gäb´s kein Morgen mehr. Die Zeit rennt unfassbar schnell von dannen und wir steuern schon wieder das Jahresende an. Mein Gott, wir müssen nochmal raus, die ganze Arbeit und privates hinter uns lassen! Gesagt, getan - der See gehörte nur uns und so legten wir unsere Montagen an markante Stellen wie Schilfkanten oder Totholz ab. Leider war die erste Nacht sehr ruhig und keinerlei Aktivitäten waren zu verzeichnen. Ein paar Fische rollten dennoch an unseren Spots und so bewahrten wir die Ruhe und ließen alles beim Alten. Die Belohnung kam gegen 3 Uhr nachts auf Sven seiner linken Rute. Der Fisch nahm sehr zögerlich den Hookbait (Squid & Bloodworm), was den Haken von Pinpointhooks aber zu Gute kam. Gerade diese sehr scharfen Haken, benutzen wir nun schon knapp 2 Jahre mit Erfolg. Wir konnten dadurch einige scheue Carps auf die Matte legen und auch diesmal schnappte die Falle zu. Ein richtig massiver Spiegelkarpfen hatte sich den Hookbait reingezogen und so konnte Sven den wohl größten diesjährigen Fang auf die Matte legen. Jubel, Trubel, Heiterkeit - ja danach war kein Halten mehr. War es das für 2016? Hm, wir wollen nochmal raus... :)

Vom Chaos ins Glück

Sage und schreibe 6 Seen mussten wir anfahren und bei jedem war volles Haus! Somit mussten wir improvisieren und 120km weiter fahren um ein ruhiges Fleckchen zu erhaschen. Mitten in der Nacht bauten wir lediglich unsere Liegen auf und bestückten die Ruten, welche wir in Ufernähe ablegten. Spät in der Nacht biss dieser Schuppi bei Sven´s rechter Rute und dass Chaos der letzten Stunden war vergessen. Den Morgen danach nutzen wir erstmal um uns zu orientieren, denn wir bauten unser Camp inmitten der Nacht auf. Ein gutes Frühstück sollte helfen und wir waren wieder voller Tatendrang. Thomas lotete erstmal ein paar Spots aus und wurde schnell fündig. Das gegenüberliegende Ufer mit Schilf und viel Holz sollte das Ziel sein. Bestückt mit Squid & Bloodworm sowie Scopex+ von "Selfmade Baits" konnte nichts mehr schiefgehen, auch wenn Thomas gleich einen guten Fisch verlor in den frühen Morgenstunden. In der darauffolgenden Nacht fing Sven gleich noch einen tollen Spiegelkarpfen. Die Session lief, neues Gewässer und dann gleich solche schönen Fische auf der Habenseite. Auch bei Thomas seiner Schilfrute lief es, denn ein makelloser Schuppi landete bei ihm im Kescher.

 

See you soon...

(CALM carpfishing)

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren