AUF ENTDECKUNGSTOUR

13.02.2013 10:12 | Kundenberichte

Im Mai des letzten Jahres ging es für mich und meine damalige Lebenspartnerin auf Entdeckungstour. Ja, damalige, es ist schon krass, wie schnell 12 Jahre vergehen können, aber wir Karpfenangler müssen mit großen Niederlagen umgehen können. Problematisch wird das Ganze aber, wenn wir unsere Probleme, Ängste und Sorgen mit ans Wasser schleppen. Da ist zwangsläufig ein frühzeitiges Einpacken vorprogrammiert! Egal, das ist eine andere Geschichte.
 
In der Tat, und das ist ein Fakt, wird uns in Zukunft die Bootsangelei oder dergleichen im Karpfenangelsektor immer mehr beschäftigen!
 
Wer gerne mal was Außergewöhnliches mit seiner Partnerin oder einem guten Angelkumpel machen will oder möchte, dem empfehle ich dieses hier:
Bei http://www.floss-tours.de/ von Oliver Möckl charterte ich das Expeditions-Floß für zwei, plus Hund für 5 Tage.
 
Mittlerweile gibt es in Meck-Pomm mehrere Anbieter für Floß-Touren auf verschiedenen Seegebieten. Ich entschied mich für die obere Varianten, weil ich es erstens sehr einfach und rustikal mag und zweitens mir unbedingt die „Klein-See-Platte“ anschauen wollte.
 
Die vielen Anbieter, man schaut am besten im Internet nach, haben für jeden Geschmack und Geldbeutel was dabei. Gewiss, auch unsere Tour war nicht ganz billig: Für 5 Tage Charter plus Versicherung, Verpflegung, Anfahrt und Sprit kamen ca. 800 Euro zusammen, für zwei Personen versteht sich!
 
Ich wollte es absolut ruhig angehen, das Fischen stand nicht im Fokus bei dieser Unternehmung. Eher das Entdecken neuer Seen und die Gegebenheiten, das Entspannen bei wirklich fantastischem Wetter stand bei mir und meiner „Misses“ im Vordergrund!!
 
Die Flöße sind bis zu einer Windstärke von 4-5 ausgelegt (Versicherungsschutz). Bei aufkommenden Winden ist es ratsam, ruhige Seebereiche anzusteuern oder sich in/an den vielen „Marinas“ für eine Nacht fest zu machen.
 
Also immer den Wetterbericht verfolgen!
 
Wir hielten es so, dass wir uns am späten Nachmittag ein schönes Plätzchen zum Ankern für die Nacht suchten, natürlich auch, um die kleine Hündin Gassi zu führen. Grill an und relaxen war angesagt und ich versuchte, auf die „Instant-Weise“ einen Karpfen zu überlisten...
 
Am dritten Tag verbrachten wir auf Grund des starken Windes eine Nacht im kleinen, beschaulichen Hafen der Kleinstadt Wesenberg. Einfach beim Hafenmeister anmelden und für eine „kleine“ Gebühr konnte man die Duschen und anderes benutzen. Wir nutzten den unfreiwilligen Zwischenstopp für Einkäufe (Essen/Suff) und ein köstliches Mahl in einer feinen Gaststätte. Abends saßen wir gemütlich im Biergarten des Hafens. Morgens ging es dann nach einem zünftigen Frühstück jeweils weiter.
 
Durch unsere ruhige und relaxte Fahrweise legten wir ca. 50 km zurück (Hin- und Rücktour zum Ausgangsort!) und verbrauchten gerade mal 14 Liter Sprit!
 
Es war ein fantastischer Urlaub, bei absolutem Superwetter, das Angeln war nebensächlich, aber ich konnte für mich Neues entdecken, das steht fest.
 
Die Müritzregion hat Vieles zu bieten, auch und gerade für Familien in der Gemeinde der Karpfenangler. Generell muss man nicht die ganze Zeit auf dem Wasser schippern, die Kleinen fangen sonst an, sich zu langweilen. Es gibt viele Möglichkeiten, an Land zu gehen und bei richtiger Planung kann man sich Etappenziele stecken und an/in den vielen Marinas und Häfen festmachen.
 
Beachtet unbedingt das Wetter, das kann man ruhig wiederholen. Auch sollte man erst mal ne Stunde mit diesem doch ungewöhnlichen und schweren Gefährt (in unserem Fall 2,5 t) üben zu manövrieren. Vor allem, das wird absolut wichtig sein, in Bereich von Häfen und Schleusen. An Bord gilt es, Hand in Hand, mit seinem Partner zu arbeiten! Der Name „Klein-Seeplatte“ ist auch etwas irritierend: Teilweise sind diese Seen relativ groß und dementsprechend windanfällig, auch wird das Fischen durch die vielen „Freizeitkapitäne“ erschwert und man sollte ständig das Gewässer beobachten! Viele gut aussehende „Angelstellen“ dienen in diesem Fall auch als Anlege- oder Ankerplätze.
 
Anbei habe ich noch ein paar schöne Fische von meinem allerletzten Trip im September 2012, bevor die dunklen und bedrohlichen Wolken am Himmel aufzogen und ans Angeln erst mal überhaupt nicht zu denken war.
 
Vielleicht ein kleiner Vorgeschmack für das Jahr 2013!
 
Also, in diesem Sinne viel Spaß auf Entdeckungstour und allzeit schöne Fische am Band und verliert nicht den Blick für das Wesentliche.
 
Gruß Danilo Laß
 
 
 
 
 Solche Stellen gab es viele...
 
 
Hot-Spot voraus...
 
 
 
 Die Seen sind alle durch Kanäle verbunden..
mmh lecker
 
 
 
Solche Plätze suchten wir...
 
 
Die Steuermanns-kiste...
 
--- einfach und rustikal---
 
 
 
 
 
 
 
Kevins neuer P.B.
 
 
 
 

Um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen.

Akzeptieren