…erste Session 2015

31.03.2015 18:27 | Kundenberichte

Diese Woche war es nun endlich soweit, nach dem viel zu langen Winter kribbelte es sehr in den Fingern endlich den ersten Fisch auf die Matte zu legen. Ich habe mir für dieses Vorhaben einen kleinen Parkteich ausgesucht der mit einer Durchschnittstiefe von 1,50m schon einiges an Sonne abbekommen haben sollte um die Wassertemperatur ansteigen zu lassen. Am Donnerstag bin ich zum Temperatur messen und füttern an den See gefahren. Das Thermometer zeigte 7,8 Grad an und man konnte schon ein paar Aktivitäten an der Wasseroberfläche beobachten.
 
Ich verteilte nun großflächig einige 14mm Shellfish+ Boilies in einem für mich interessanten Bereich in dem die meisten Aktivitäten zu beobachten waren.  Am Samstag ging es nun los, bei strömenden Regen alles aufbauen und Ruten fertig machen. Ich bestückte die Ruten mit Shellfish+ und Marine-Source Hookbait Dumbells sowie on top noch halbe Marine-Source und Pineapple PopUps. Die Ruten warf ich, mit kleinen PVA-Sticks, in den vorgefütterten Bereich und hinterher noch ein paar Hände  14mm Shellfish+ und je 2 Spombs mit Groundbait verfeinert mit einigen Liquids um eine schöne Wolke in dem Bereich zu erhalten.
 
Nach relativ kurzer Zeit bissen 2 Brassen, die wahrscheinlich auf die Wolke aufmerksam geworden sind. Also die 18er Dumbells gegen 22er getauscht und nun war Ruhe.  Ich schaute gerade Boxen auf meinem Tablett als sich eine meiner Ruten bemerkbar machte und nach einem relativ kurzem Drill war der Kescher auch das erste Mal nass. Das Wiegen ergab gleich mal 28pfd zum Saisonstart. Der Rest der Nacht verlief dann eher sehr ruhig und morgens gab es einen Bilderbuchbiss. Schlaftrunken aus dem Schlafsack guckend lief wie aus dem nichts die linke Rute ab, nach kurzer Zeit lag ein kleiner Schuppi im Kescher. Ich wollte Ihn gerade abhaken als die rechte Rute ablief. Ich dachte nur das gibt es doch gar nicht, 3 Läufe bei der Wassertemperatur. Dieser Fisch gab Vollgas und ich dachte schon dass es diesmal ein richtig guter ist, aber dann war er bei dem kalten Wasser doch recht schnell schlapp und es zeigte sich wieder ein Schuppi. Also nun 2 Fische in einem Kescher. Den kleinen habe ich dann noch im Kescher abgehakt und schwimmen gelassen.  Der große von den beiden hatte 17pfd und durfte für ein Foto an Land.
 
 
 
 
Das war für mich eine sehr erfolgreiche Nacht, zu der noch so frühen Saison "2015“ und dass bei diesen Wassertemperaturen. Zu verdanken habe ich diesen Erfolg mit Sicherheit den sehr gut arbeiteten Shellfisch+ Boilies, die der große auch großzügig auf der Matte verteilte. 
 
Tight lines
 
Christian Ebert