Mein Juni…

30.07.2014 15:22 | Supporterberichte

 
Für den Monatsanfang hatte ich mich für eine Session von 4 Tagen und 3 Nächten in einem der größten künstlichen Seen Europas entschieden. Es war jedoch nicht einfach, denn das Wetter war wirklich warm. Es herrschten an allen Tagen Temperaturen von fast über 30 Grad und einige Fische laichten. Für diese Session hatte ich meine Lieblinge Pineapple+ sowie einige Kilo Red Shellfish mitgenommen. Die beiden ersten Nächte liefen nicht gut, ich konnte nur einen Fisch auf die Matte ziehen. Ich musste also für die letzte Nacht eine andere Strategie an einem neuen Spot finden. Ich war sicher, dass es daran lag, denn die Boilies brauche ich nicht mehr zu prüfen. Mit diesen fange ich überall Fisch, wo ich hinfahre. Und es klappte: In der letzten Nacht konnte ich drei von fünf Runs verwerten. So beendete ich diesen Trip. Pineapple + und Red Shellfish hatten mir wieder ein schönes Geschenk beschert.
 
Den Rest des Monats ging ich ab und zu für eine Nacht an einen 500 ha See und diese Nächte brachten mir einige wunderschöne Fische wie einen prachtvollen Ghost-Schuppi und einen perfekten Zeiler. Alle fraßen auf einem Langzeitfutterplatz, den ich schon über einen Monat mit einer guten Menge Liver+ befüttert hatte.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Selfmade-Baits-Supporter  Claude Heitzmann – Frankreich