Ein fast perfektes Wochenende...

03.08.2014 15:33 | Supporterberichte

Wir schreiben Donnerstag, es ist gegen 16 Uhr, als ich zur Einfahrt vom See abbiege. Der Wetterbericht sagt Fangwetter voraus. Die Chancen stehen gut, denk ich noch so bei mir. Aber was den Smiley-Mann (deshalb weil er das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekam) und mich erwartete, wussten wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht.
Da es sich um unser Hausgewässer handelt, fällt die Platzwahl nicht schwer, die Taktik sollte so aussehen, dass wir Fallen stellen wollten und parallel dazu einen größeren Futterplatz anlegen. Zum Einsatz kamen Spice, Scopex, Liver und Sweet-Insect. Essential-Spice und Scopex sind wahre Instant Wunder, so dass diese ideal zum Fallenstellen sind. Die Prozedur des Aufbaus sollte jedem bekannt sein, deshalb verschone ich Euch lieber damit....
 
 
 
30 min, nachdem die Ruten verteilt waren… ist auch schon der erste los gefahren,  nach kurzem Kontakt endet der Kampf in einem versunkenen Baum und mit einem Bad meinerseits. Trotz vollem Einsatz  war der Fisch der Sieger und ich im wahrsten Sinne des Wortes nass wie ein begossener Pudel. Naja, aufstehen und weitermachen... Das Blöde war nur, dass die ersten vier Bisse nicht im Kescher landeten. Und schon geht’s los: Wieso, weshalb, warum... In der Nacht gegen 4 Uhr landete dann endlich der ersehnte erste Fisch auf der Matte, was eine Freude.
Am Morgen wurden dann die Ruten wieder neu gelegt und siehe da: Es lief auf einmal und die Fische landeten einer nach dem anderen auf der Matte. Habt Ihr schon mal Sternstunden beim Angeln erlebt? Wir hatten sie zwischen 11 Uhr mittags und 18 Uhr abends. In der Zeit ging es drillen, knipsen, neu auslegen und füttern. Es war zwischenzeitlich sogar so, dass keine Rute mehr im Wasser lag, während des Auslegens kam schon der nächste Biss. Wir sind in der Zeit keine 10 min zur Ruhe gekommen. Irgendwann ist es so, dass man platt ist. Aber das Schöne beim Angeln zu zweit ist, dass man sich gegenseitig pusht und weiter Gas gibt, sowas erlebt man nicht alle Tage...
 
 
 
Nachdem verschnauft wurde und so langsam wieder "Ruhe" eingekehrt war, kam ein heftiger Biss auf dem Futterplatz und ein Koi sprang aus dem Wasser, wie Flipper zu besten Zeiten, wir haben beide riesige Augen gemacht und uns schon insgeheim gefreut, weil hinter einem Jahresziel evtl. ein Kreuz gemacht werden kann.  Naja, was soll ich sagen? Mission nicht erfüllt, kurz vor der Landung meinte der Kamerad Ade... Das war bitter, das wäre das perfekte Wochenende gewesen. So brach die Nacht langsam herein und der perfekte Tag hatte einen bitteren Nachgeschmack,  aber so ist es: Mal verlierst du und mal gewinnen die anderen!!!
 
Die Nacht war relativ ruhig, lediglich zwei Fische konnten wir fangen. Am Morgen ging es dann nochmal für drei Stunden richtig rund, bevor es wieder auf den Heimweg gehen sollte. Der Smiley-Mann "Anonymous" und ich konnten sage und schreibe 37 Bisse verzeichnen und eine Menge schöner Fische fangen, auch wenn es einige kleine Wermutstropfen gab, war es trotzdem schön, mal wieder gemeinsam los zu gehen und richtig dabei abzuräumen. Die schönste Zeit für uns ist nun im Anmarsch, macht das Beste draus.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ich wünsch euch allen allzeit ein dickes UWS im Kescher
Grüße
Dani